Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/kindermagazinde

Kindertheater Henrietta & Co. zu Besuch in Ingolstadt.

(km) Kinder begeistern sich ganz leicht für Themen, wenn sie spielerisch dargeboten werden. Über 1.000 Grundschülerinnen und Grundschüler aus der Region beschäftigten sich im interaktiven AOK-Kindertheaterstück „Henrietta und die Ideenfabrik“ mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Im Stadttheater Ingolstadt konnten die Kinder vor Kurzem Henrietta bei ihrem neuesten Abenteuer begleiten.



„Die Grundschülerin Henrietta muss eine Hausaufgabe zum Thema Nachhaltigkeit machen, doch sie kann damit überhaupt nichts anfangen - so beginnt das Bühnenstück“, erläutert Rainer Stegmayr, Teamleiter Markt und Gesundheit von der AOK in Ingolstadt. Und auch Freundin Lara und Freund Theo wissen noch nicht so recht, wie sie an das Thema herangehen sollen.



Wie bereits in früheren Henrietta-Theaterstücken weiß natürlich Herr Quassel Rat und zeigt ihnen die Ideenfabrik. In dieser ganz besonderen Fabrik geht es bunt, fröhlich und skurril zu. Bei ihrem Besuch dort treffen sie auf Wissenschaftlerinnen und Erfinderinnen, die allesamt an Lösungen für Probleme tüfteln, die auch im Leben von Kindern allgegenwärtig sind: Was macht man mit dem ganzen Müll?



Warum haben wir so viele Kleidungsstücke und wie können wir sie länger nutzen? Wieso ist es besser, mit dem Zug zur Oma zu fahren und nicht zu fliegen? So lernt Henrietta clevere Ideen für Klima- und Umweltschutz, Recycling und Upcycling sowie die sozialen Aspekte von Nachhaltigkeit kennen. „Wir zeigen auf, dass es spannend ist und Spaß macht, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen - und es dazu auch noch gut für unsere Gesundheit ist“, so Rainer Stegmayr.



Henrietta ist die Botschafterin und Protagonistin des AOK-Präventionsprogramms „Henrietta & Co. – Gesundheit spielend lernen“. Neben den derzeit vier Theaterstücken mit unterschiedlichen Schwerpunkten hält das Programm didaktisches Spiel- und Lernmaterial zu den Themen Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit und Nachhaltigkeit bereit, damit die Lehrkräfte die Themen anschließend im Unterricht mit ihren Schülerinnen und Schülern vertiefen können.



Das AOK-Kindertheater „Henrietta & Co.“ ist seit Jahren ein fester Bestandteil der AOK-Gesundheitsförderung. Mehr als 1,9 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben Henriettas Abenteuer bislang in ganz Deutschland besucht.



Das Foto zeugt stehend die Schauspieler des interaktiven AOK-Kindertheaterstück „Henrietta und die Ideenfabrik“ und sitzend Lena Kurzhals (Koordinatorin Gesundheitsförderung AOK Ingolstadt) und Rainer Stegmayr (Teamleiter Markt und Gesundheit AOK Ingolstadt).









Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kindermagazinde

 

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook