Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Abenteuer für die Kinder, Entlastung für die Eltern. 

Der Familientag der THI war auch heuer wieder ein voller Erfolg. 54 Buben und Mädchen erkundeten am schulfreien Buß- und Bettag den Campus, schauten bei der Feuerwehr vorbei oder besuchten das Medizinhistorische Museum.



Das wird eine Herausforderung für das Christkind: Seit Mika Heßler am vergangenen Mittwoch im THI-Forschungsfahrzeug ANTON gesessen hat, steht für ihn fest: „So eines will ich auch haben. Am besten zu Weihnachten.“



Der Hallertauer Gymnasiast nahm zusammen mit 53 anderen Kindern im Alter von sechs bis zwölf Jahren am Familientag der THI teil.



Um acht Uhr ging es los: Nach der Begrüßung erlebten die Schülerinnen und Schüler ein spannendes und lehrreiches Programm: Die einen besuchten die Feuerwehr, die anderen das Medizinhistorische Museum.



Eine dritte Gruppe blieb an der Hochschule und erhielt Einblicke in die Robotik, Luftfahrttechnik und Fahrzeugsicherheitsforschung. Nach vielen interessanten Eindrücken und einem Mittagessen im Reimanns wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt.



Auf Mika hat der Tag jedenfalls großen Eindruck gemacht: Er wollte unbedingt wissen, ob es die THI noch gibt, wenn er studiert. Dann würde er sich ANTON noch einmal ganz genau anschauen.



Das Foto zeigt Mika (2.von rechts), nicht nur er war von ANTON und CARISSMA begeistert.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook